Skip to main content Skip to page footer

FELUFA II

Fachkräfteentwicklung bei der Einführung emissionsarmer Luftfahrttechnologien in Brandenburg

Aufgrund der erheblich angestiegenen Entwicklung emissionsarmer Luftfahrttechnologien hat die BBAA 2021 die Möglichkeit der Etablierung eines neuen Ingenieurstudienganges mit diesem Schwerpunkt untersucht. Neben verschiedenen Forschungsaktivitäten sind bereits einige Unternehmen aus dem Berlin-Brandenburger Luftfahrtnetzwerk sehr weit fortgeschritten in der Entwicklung von Flugzeugen mit neuartigen emissionsfreien Antrieben. Darüber hinaus sind der Flughafen Berlin Brandenburg sowie weitere in der Region befindliche Flugplätze in einem nachhaltigen Flughafenbetrieb engagiert. Alle befragten Unternehmen sehen die dringende Notwendigkeit, die Erkenntnisse aus Forschung und Entwicklung so früh wie möglich in die ingenieurtechnische Ausbildung einfließen zu lassen. Der Bedarf an entsprechend ausgebildeten Ingenieur:innen ist schon jetzt vorhanden, kann aber am Markt derzeit nicht abgedeckt werden.

Die BBAA startet nun beginnend ab dem 1.11.2023 ein zweijähriges Modellvorhaben FELUFA II, in dem in Kooperation mit Projektpartnern aus Industrie, Lehre und Forschung alle Bedingungen für die Etablierung eines neuen dualen und interdisziplinäreren Studienganges mit Bachelorabschluss in emissionsarmen Luftfahrttechnologien untersucht und neue Lehrinhalte definiert und erprobt werden. Das Projekt wird gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes Brandenburg durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie (MWAE) auf Grundlage des Förderprogramms des Europäischen Sozialfonds (ESF Plus) für das Land Brandenburg, Priorität D „Soziale innovative Maßnahmen“. 

Der geplante Studiengang wird einen interdisziplinären und systemübergreifenden Ansatz haben, in dem auch Aspekte sozialer Innovationen eine bedeutende Rolle spielen werden. Damit wollen die Projektpartner Akzente setzen in der frühzeitigen Anpassung der Hochschulausbildung an die rasante Technologieentwicklung und damit auch den Schwerpunkt der Luftfahrtindustrie in der Region stärken. Zugleich sollen junge Talente für die Aufnahme eines Studiums in der Region gewonnen und später auch für einen Verbleib geworben werden. Darüber hinaus sollen die Erkenntnisse aus dem Modellvorhaben für den Transfer in andere für Berlin und Brandenburg bedeutende Branchen zur Verfügung gestellt werden.

Die BBAA freut sich auf Anregungen und Hinweise aus der Luftfahrtcommunity aber auch aus den Reihen von Studieninteressenten und von jungen Talenten.

Download Beispiel